+++  4.7. Besuch des St. Mary's Choir aus Südafrika +++ diese Website ist optimiert für Mozilla Firefox, Google Chrome und IE bzw. Edge  +++

Compassion-Abschluss-Abend 2017

 

Compassion-Abschlussabend

 

Einen feierlichen und unterhaltsamen Abschlussabend zu ihren absolvierten Sozial- und Berufspraktika boten kürzlich die 9. Klassen der Realschule ...

 

 

 

...Maria Stern dem interessierten Publikum in der schuleigenen Turnhalle.

 

Schulleiter Thomas Möckel betonte in seiner Begrüßung, dass das Gelingen des so genannten Compassion-Praktikums sehr stark von der Akzeptanz, dem Verständnis und Wohlwollen der Eltern abhänge. Das Praktikum in den sozialen Einrichtungen sei herausfordernd und werde nicht immer unkritisch von den Beteiligten aufgenommen. Desto mehr freue er sich über das überwiegend sehr positive Feedback.

 

Es folgte ein Abend, der sowohl unterhaltsam als auch informativ war. Einige Schülerinnen und Schüler präsentierten ihre in den Einrichtungen durchgeführten Projekte. Darunter waren beispielsweise Bastel- und Musikprojekte, wobei die Praktikanten mit den Bewohnern der Einrichtungen gemeinsam sangen und musizierten oder auch Girlanden, Rasseleier und  Kochlöffelclowns für den Fasching herstellten. Außergewöhnlich war eine Zehn-Minuten-Aktivierung von Altenheimbewohnern zum Thema Bienen und Honig, die sowohl den Tast- als auch den Geruchssinn verbessern sollte. Auch eine Handmassage im Entspannungsraum der Polsinger Einrichtungen konnte beeindrucken.

 

Das diesjährige Betriebspraktikum unter der Leitung von Thorsten Gleichmar nahm ebenso einen ansprechenden Teil des Abends ein. Fünf Schülerinnen und Schüler präsentierten dabei ihre Eindrücke, aber auch Tätigkeiten, die sie bei verschiedenen Firmen durchführen durften.

Umrahmt und unterbrochen wurden die vielfältigen Projektvorstellungen von musikalischen und tänzerischen Beiträgen. Während der von Pen Beats begleitete Grönemeyer-Song „Sie mag Musik nur, wenn sie laut ist“ zu Beginn thematisch auf den Abend einstimmte, da es darin um ein taubstummes Mädchen geht, dienten andere Einlagen ausschließlich der Unterhaltung der Besucher. Es traten gleich mehrere Bläserensembles auf, eine von Irina Fischer geleitete Tanzgruppe zeigte zu einem Pop-Song schöne Formationen mit kleinen akrobatischen Elementen. Zweimal erfreuten die Sängerinnen Claudia Engel und Sophie Eger, indem sie Pop-Balladen ruhig und gefühlvoll interpretierten. Und abschließend brachte ein von Günther Egold geleiteter Chor die Zuhörer zum Mitklatschen.

 

Die Schülerinnen Elisa Preiß und Carina Wiedemann bedankten sich vor allem beim Compassionteam Birgitta Möckel, Marianne Ranftl und Anja Hiller, die – ebenso wie der Verantwortliche des Betriebspraktikums Thorsten Gleichmar - auch von Schulleiter Thomas Möckel in seinem abschließenden Dank noch einmal besonders hervorgehoben wurden.

 

 

Helmut Radeck